Wenn die Muse Küsst...

Vor einigen Nächten als wir noch zweistellige Minusgrade hatten, konnte ich abends nicht einschlafen. Deshalb beschloss ich mir einen Tee zu machen und mich noch ein bisschen ins Wohnzimmer zu setzen. Ich liebe es Nachts, wenn alles so ruhig ist, einfach nur da zu sitzen und meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Oft küsst mich dann die Muse. So auch in dieser Nacht. Es passte alles zusammen. Wohlige Wärme ein Gefühl von Geborgenheit und diese fantastische Ruhe. Da flossen die Gedanken wie von alleine aber lest selbst.

Kalte Nächte
der Winter neigt sich
über die Stadt
Lichterketten erhellen
die Nacht
Schneeflocken fallen
bedecken mein Haus
in dem wohlige Wärme herrrscht
ich sitze dort
eingesponnen
in einem Kokon aus Wärme
und schaue hinaus
in die eisige Nacht
die mich nicht erreicht
Denn ich sitze in meinem
Kokon aus Wärme
(© Martina Köhler)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0